Luxusprobleme

Schönen guten Tag da draußen, jetzt hab ich endlich mal wieder Zeit für meinen guten alten Blog gefunden. In den vergangenen Monaten hatte ich wirklich viel zu tun, aber das ist ja immer ein extrem gutes Zeichen, insbesondere wenn man selbstständig ist. Die ganzen Aufträge musste ich auch annehmen und auf jeden weiteren Urlaub verzichten, denn mein Haus will endlich abbezahlt werden. Doch ein weiterer kleiner Kostenfaktor ist dazu gekommen. Ich habe vor einem dreiviertel Jahr einen alten Kumpel aus Schulzeiten wieder getroffen und zwar auf irgendeinem Webdesigner-Stammtisch in NRW. Wir haben den ganzen Abend gequatscht und dann festgestellt, dass wir uns super ergänzen würden, weil wir beide unterschiedliche Schwerpunkte in unserer Arbeit haben... mit Kleinigkeiten und Fachausdrücken will ich euch jetzt aber nicht nerven... Nun haben wir uns ein paarmal wieder getroffen und ein paar Ideen ausgearbeitet und werden einige Projekte zusammen entwickeln und durchführen. Aus dem Grund werd ich häufig bei ihm im Büro sein, also in Viersen. Naja, nachdem ich dort öfter mal hin gependelt bin, hab ich mich dazu durchgerungen mir eine kleine Bude in Viersen auf immonet zu mieten. Dann muss ich nicht immer hin und her fahren... auf Dauer spart das Geld und vor allem Zeit und Energie, die ich für meine Arbeit dringend brauch. Aber ich muss jetzt im Nachhinein sagen, eine besser Idee als unsere Zusammenarbeit hab ich schon lange nicht mehr gehabt, das funktioniert wirklich wunderbar. Die ersten beiden Aufträge sind abgeliefert und es geht weiter. So langsam fang ich sogar an, an meinem Haus zu zweifeln... ich bin kaum noch da, vermutlich werde ich das erstmal vermieten müssen und dann mal weiter sehen. Aber das sind Luxusprobleme... Sorgen sehen anders aus ;-)

2 Kommentare 8.3.13 13:05, kommentieren

Werbung


Aus, aus, es ist aus und vorbei!

Das wars jetzt aber wirklich…der Urlaub ist vorbei! Obwohl man dabei ja nicht so richtig von Urlaub sprechen kann! Viel mehr waren es ein paar Tage frei, die zufällig zusammen lagen und etwas über eine Woche gebildet haben! Und jeder der regelmäßig arbeitet, weiß, dass ein richtiger Urlaub, der auch zur Erholung beitragen soll, mindestens drei Wochen gehen muss!
Aber gut, die Tage waren sowieso nicht zur Erholung gedacht und das was ich alles erlebt habe, hätte auch locker auf drei Wochen aufgeteilt werden können. Ich würde zwar nicht behaupten, dass sich die Woche wie drei angefühlt hat, aber sie hat sich gut angefühlt und das ist ja die Hauptsache!!!

Nach der feucht-fröhlichen Floßtour, von der ich ja berichtet hatte, ging es kurz nach Hause, neue und vor allem trockene Klamotten einpacken. Dann habe ich mich auf den Weg nach Berlin gemacht, zu meinem besten Kumpel, den ich schon mehr als 15 Jahre kenne! Er wohnt in Friedrichshain, wer es nicht kennt, eines der besten Viertel in Berlin, absoluter Kiez mit Bars und Clubs und jeder Menge lässiger bis alternativer Leute. Das mag vielleicht nicht jeder, aber ich finde es einfach nur klasse!
Ich habe schon oft überlegt, ob ich nicht auch nach Berlin ziehen sollte! Durchgerungen habe ich mich aber nie und jetzt mit dem Hausbau wird das wohl auch nichts mehr werden. Aber ich werde ja auch nicht jünger und wahrscheinlich werde ich in ein paar Jahren froh sein, dass ich es nicht getan habe, wenn ich auf meiner Terrasse sitze und meinen schönen Garten bewundere…in Berlin hätte ich dann nur den Tiergarten :-) na ja gut…grillen kann man dort ja auch ziemlich gut!

10.7.11 18:15, kommentieren

wet, wet, wet

So da bin ich wieder, gesund und munter zurück an Land! Obwohl gesund und munter vielleicht etwas übertrieben ist, denn gesund fühle ich mich gerade so gar nicht und ich bin so müde, dass ich mich auch jetzt auf die Tastatur legen könnte und wie ein Baby einschlafen würde! Aber von Anfang an:

Samstag ging es ja nun auf das Floß, wovon ich geschrieben hatte. Und was soll ich sagen??? Es war total gemütlich, hatte ausreichend Platz für uns vier und war optimal eingerichtet! Wir hätten absolut zufrieden sein können, ja wenn nur das nicht gewesen wäre, wovor ich seit Wochen den totalen Horror gehabt habe: schlechtes Wetter! Wenn es wenigstens schlecht gewesen wäre, nein, es war absolut beschissen!!! Als wir ankamen hat es geregnet, als wir aufstiegen, hat es geregnet, als wir losfuhren, hat es geregnet…zwischendurch hat es auch mal sehr stark geregnet…auch schön! Aber gut wir haben das beste draus gemacht…und uns ordentlich betrunken! Das Wetter konnte man sich auch wirklich nur schön trinken! Das hat sogar so gut geklappt, dass es zum Abend hin mal nicht geregnet hatte und wir grillen und baden konnten (das Wasser war wärmer als die Luft!!!).

Eine Flasche Vodka und Tequila später hat man den Regen schon gar nicht mehr wahrgenommen und es wurde eine lustige Nacht! Die Bretter, die dasBett darstellen sollten waren ziemlich hart…so wie wir alle und somit war auch das kein Problem! Die zweite Tag lief ähnlich ab und die zweite Nacht sowieso!

Grundsätzlich ist das Hausfloß eine tolle Sache, nur muss das Wetter unbedingt mitspielen, sonst ist der Spaß nur ein Halber! Leider! Aber mit den richtigen Hilfsmittel kann man es sich dennoch lustig machen!

 

 

1 Kommentar 4.7.11 13:22, kommentieren

Der letzte Tag

Nur noch morgen und dann ist es wirklich so weit…ich habe Urlaub! Obwohl ich denke, dass ich gerade morgen, an einem Freitag vor dem Urlaub nur noch körperlich anwesend sein werde und versuchen werde, so zu tun, als ob ich noch etwas tue! Manchmal bin ich aber auch wirklich ein schlechter Arbeitnehmer!!! Tut mir Leid! Aber ich denke, dass es vielen so gehen wird. Man denkt nur noch daran, endlich raus aus dem Büro zu sein, den stressigen Alltag einfach mal hinter sich zu lassen und mal nicht an morgen zu denken, an den nächsten Auftrag, an die nächsten Termine! Zu wissen, dass es zwar Sonntag Abend ist, aber dass man trotzdem die Nacht zum Tag machen kann, ohne dass es sich am Montag Morgen im Büro rächen wird! Einfach nur super!!!
Und so wird der morgige Tag davon bestimmt sein, die restlichen ungelesenen E-Mails zu checken oder möglichst weiterzuleiten und eine kurze Abwesenheits-Mail zu verfassen, eine kleine Übergabe an meinen Kollegen vorzubereiten und meinen Schreibtisch mal wieder auf Vordermann zu bringen. Zwischen durch ein Käffchen und ein Plausch mit den Kollegen, Mittagspause und dann ist es auch fast geschafft! Zum Abschluss allen ein schönes Wochenende wünschen und mit einem breiten Lächeln das Büro zügig aber kontrolliert verlassen und dabei hoffen, dass die liegengebliebene Arbeit nicht auffällt oder von einem anderen gemacht wird. Und dann gehts auch schon los, Proviant einkaufen und Tasche packen! Denn Samstag früh wird in See gestochen…leider hat sich die Wetterlage nicht verbessert…es könnte also etwas feucht werden und nicht nur in den Gläsern und auf der Zunge! Aber ich hoffe noch auf das Beste...was bleibt mir auch anderes übrig!?!

 

 

30.6.11 19:17, kommentieren

Ich bin gespannt

Hey Leute,

in drei Wochen habe ich Urlaub und zu Beginn wird es gleich richtig lustig!!! Ich und drei gute Freunde von mir machen eine Floßtour durch die Seen in Mecklenburg-Vorpommern! Na wenn das kein Spaß wird, dann weiß ich auch nicht!?! Ich hoffe nur, dass das Wetter mitspielt. Leider sieht es momentan nicht so aus. Ja gut, es ist ja noch eine Weile hin, aber ich mache mir trotzdem schon meine Gedanken.
Wir haben die Tour schon im März gebucht, weil es hieß, dass gerade die Sommermonate schon sehr früh ausgebucht sein werden. Und da es ja nicht so einfach ist, vier arbeitstätige Leute zu koordinieren, musste das ganze schon so früh fest gemacht werden! Bezahlt ist das alles auch schon, somit komme was wolle, wir machen diese Tour!!! Und ich denke, egal welches Wetter wir haben, lustig wird es sowieso! Aber in meinem Kopf stelle ich mir immer vor, dass es 30 Grad sind, blauer Himmel, die Sonne scheint, die Musik ist aufgedreht und der Grill glüht. Wir trinken und brutzeln uns und ein paar Steaks. Ein wunderschönes Sommer-Wochenende auf dem See, auf einem Boot oder halt Floß!
Das Floß ist nicht so ein Huckelberry Finn Teil, was man mit Ästen bewegen muss. Es hat einen Motor und ein kleines Haus mit Toilette drauf. Auf dem Dach kann man sich sonnen, vorne und hinten kann man relaxen und grillen. Ein echt schickes Ding, wenn man den Bildern und der Beschreibung im Internet glauben darf! Also ich freue mich schon riesig drauf, auch meine Freunde mal wieder zu sehen. Ich kenne sie schon viele Jahre und mit denen hatte ich immer viel Spaß!!! :-)

 

11.6.11 17:11, kommentieren

Musik,Hausbau und Co

Hallo Freunde meines Blogs!

Heute möchte ich euch mal etwas über meine Band erzählen. Wir heißen Rock culture und bestehen aus 4 Leuten. Da sind Benny, der Schlagzeuger,Martin der Bassist und Shouter, Kalle am Keyboard und ich als Gitarrist. Wir proben 2x die Woche in einem Probenraum bei uns im Gewerbegebiet und ich muss sagen,das wir immer besser werden. Neulich hatten wir auch einen Auftritt in einem kleinen Rockclub bei usn in der Stadt und die Menge hat getobt!

Es war echt cool zu merken,dass unsere Musik gut ankommt! Wir haben etwa 1 Stunde gespielt und das Publikum wollte sogar noch eine Zugabe haben. Danach haben wir auch noch richtig mit den Leuten im Club Party gemacht. War echt super!

Bei meinem Hausbauplan geht es auch voran. Ich habe mich für ein 125qm2 Energiesparhaus entschieden. Ich meine, ich wieß ja nicht, wie es in nächter Zeit noch mit Familie aussieht und wenn ich schon baue, dann möchte ich ja auch Platz genug haben,falls sich das mit Kindern irgendwann ergeben sollte. Mein Freundin Maria, mit der ich jetzt gut 1,5 Jahre zusammen bin, wird mit in das Haus einziehen. Momentan haben wir beide noch unsere getrennten Wohnungen, aber ich freue mich echt schon, wenn wir zusammen wohnen. Ich hoffe nur,dass das gut geht. Denn Maria ist so ein ordnungsfanatiker und ich bin ziemlich chaotisch! Aber sie kann ja dann aufräumen,wenn es ihr zu bunt wird :-)

Ansonsten läuft alles gut, habe schon wieder 2 neue Aufträge bekommen und ich komme auch gut damit voran.

Beim Joggen bin ich auch voll im Plan, gehe jetztr 3x die Woche laufen und werde den Halbmarathon im Sommer sicherlich mitlaufen können.

1 Kommentar 28.3.11 12:21, kommentieren

Dies und das!

Heute habe ich es getan!

Ich habe die Finanzierung für mein neues Haus unterschrieben. Ja ich weiß, ihr denkt euch jetzt, was? Der ist doch erst 28 und baut sich jetzt schon allein ein Haus? Ja, was soll ich sagen...es lief in letzter Zeit echt gut mit den Aufträgen und außerdem finde ich,dass man jetzt ruhig schon ein Haus bauen kann. Bei der ganzen Wirtschaftslage sind Immobilien auf lange Zeit gesehen, die einzigst sichere Anlage!

Ich werde ein Energiesparhaus bauen. Damit kann man nicht nur das Klima schonen,sondern auch den Geldbeutel!


Eigenheim

Außerdem will ich nur Ökobaustoffe verwenden. Damit wird die Umwelt geschont und man kann sich sicher sein,dass es auch nicht schädlich für die eigene Gesundheit ist. Bei all den Sachen, die heutzutage unser Leben schon verkürzen....Überall gibt es Gefahren für die Gesundheit. Sei es nun das Dioxin in den Eiern oder diese neuartigen Ionen in den Cremes und so. Wo man einfach nicht weiß,was es für Lanzeitschäden geben wird.

Ich weiß, das hört sich jetzt alles ein bisschen hypochondermäßig an, aber ich glaube, dass wir so vielen Umwelteinflüssen ausgesetzt sind, dass kann nicht gut sein.

Ein anderes Thema ist die Katastrophe in Japan! Ich meine wann werden es die Politiker und auch die Lobbyisten der Atomkraftwerke endlich begreifen? Die Katastophe in Tschernobyl hätte es ja zeigen müssen.Was soll noch passieren. Jetzt die Katastrophe in Japan, wann wird es in Deutschland soweit sein?

Von der Politik wird alles heruntergespielt und jetzt machen sie ein Theater, aber in ein paar monaten wird wieder Alltag einkehren und es wird so weiterlaufen. Die einuzige Möglichkeit wäre, die Laufzeiten klar zu beenden.

Grüße euer Peter

13.3.11 16:19, kommentieren


Werbung